header06
header05
header04
header03
header02
header01
header
header13
header12
header09
header11
header10
header08
header07


Seit 75 Jahren bringt die ANTEC® Experten auf allen Gebieten der Kunststoffindustrie zusammen: sie ist die größte und renommierteste Fachkonferenz in der Kunststoffindustrie und wird von der SPE (Society of Plastics Engineers) organisiert.

In diesem Jahr war auch die Kunststofftechnik Leoben ( Polymer Competence Center Leoben GmbH PCCL und das Department Kunststofftechnik) mit sechs individuellen Beiträgen aus zwei Themenbereichen vertreten. Im Forschungsbereich polymere Rohrwerkstoffe wurden Ergebnisse in vier Beiträgen in folgenden Fokus-Gruppen präsentiert: „Failure Analysis and Plastic Pipes & Fittings Join Session: Preventing Failure through Simulation and Characterization of Failure Mechanisms“ und „Plastic Pipes and Fittings Session: Durability and Oxidative Stability of Structural and Pressure Piping”. Zusätzlich wurden jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der additiven Fertigung im Rahmen der Session „Additive Manufacturing Session: Fused Filament Fabrication“ in zwei Beiträgen verbreitet.

Als Anerkennung der jahrelangen Verbundenheit sowie der stets hochwertigen Beiträge zur ANTEC® wurde der Leiter der Leobener Rohr-Forschungsgruppe Dr. Andreas Frank in den Vorstand der Special Interest Group „Plastic Pipes & Fittings“ der SPE aufgenommen.

Die präsentierten Beiträge sind nachfolgend dargestellt:

  • Isabelle Berger (PCCL): Characterization of slow crack growth resistance of polyethylene pipe grades with cyclic cracked round bar (CRB) test in correlation to strain hardening (SH) test
  • Andreas Frank (PCCL): The Cyclic Cracked Round Bar Test as a new standard for accelerated material ranking of polyethylene pipe grades
  • Márton Bredács (PCCL): Accelerated aging of polyethylene pipe grades in chlorine dioxide and hypochlorite solution applying a newly developed exposure device
  • Florian Arbeiter ( Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe, MUL): Influence of long-term annealing on residual stress distribution and quasi-brittle failure properties of talcum reinforced pipe grade polypropylene
  • Joamin Gonzalez-Gutierrez ( Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung, MUL): Filler content and properties of highly filled filaments for fused filament fabrication of magnets
  • Martin Spörk ( Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung, MUL): Properties of Glass Filled Polypropylene for Fused Filament Fabrication

Weitere Informationen auf der  Veranstaltungswebsite

Kunststoff hat als Evolutionsbeschleuniger die Welt nachhaltig verändert und ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Unter den verschiedenen Herstellungsmöglichkeiten von Kunststoffteilen ist Spritzgießen das am häufigsten eingesetzte Verarbeitungsverfahren. Grund genug, um innovative Spritzgießtechnologien in den Fokus des heurigen - gemeinsam von der Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL) und dem Department Kunststofftechnik ausgerichtete - Kunststoff-Kolloquiums zu stellen. Bereits zum 26. Mal trafen sich die wichtigsten Vertreter der Kunststoffcommunity um über Trends und zukünftige Entwicklungen in diesem Bereich zu diskutieren.

Der Mensch ist anspruchsvoll: schneller, besser, höher! Dieser Anspruch macht auch bei der Mikroelektronik und Elektrotechnik nicht halt. Dabei spielen Polymere eine mittlerweile unverzichtbare Rolle. Ob bei Leiterplatten für unsere Handys oder Hochspannungsgeneratoren und Transformatoren – der richtige Einsatz von polymerbasierten Materialien sorgt für eine bessere Leistung und mehr Effizienz.

In der Serie ‚Advances in Polymer Science‘ werden aktuelle  Trends der Polymer- und Biopolymerwissenschaft präsentiert. Die Reihe richtet sich an ein Zielpublikum aus Wissenschaftlern an Hochschulen und in der Industrie, die einen umfassenden und fachlich versierten Überblick über aktuelle Forschungsthemen gewinnen möchten. ‚Advances in Polymer Science‘ blickt auf eine lange Tradition zurück, in der sich diese Reihe einen guten Ruf in der wissenschaftlichen Gemeinschaft erarbeitet hat.

Im Rahmen der Halbjahrestreffen der American Chemical Society werden ausgewählte Vorträge der Konferenzteilnehmer als Video aufgezeichnet, um deren wissenschaftlichen Inhalt auch nach Ende der Konferenz dem interessierten Publikum zugänglich zu machen. Während des Herbsttreffens 2016 in Philadelphia (Pennsylvania) wurden die Beiträge von Klaus Luef und Frank Wiesbrock als Presentation-on-Demand aufgezeichnet und nach erfolgreicher Prüfung vom Kuratorium der American Chemical Society in deren Datenbank aufgenommen (Datenbank American Chemical Society).

Zu Ehren des österreichisch-US-amerikanischen Chemikers Prof. Hermann Franz Mark (* 1895 in Wien; † 1992 in Texas), der als Vorreiter und Wegbereiter der modernen Polymerwissenschaft gilt, wird die Verleihung der H.F. Mark Medaillen vom Österreichischen Forschungsinstitut für Chemie und Technik OFI an Persönlichkeiten mit besonderen Verdiensten im Bereich der Kunststoff- und Polymertechnik vergeben.

Semperit und die Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL) wurden gestern Abend in Brüssel für die Entwicklung des weltweit ersten anti-allergenen Operationshandschuhs Sempermed® Syntegra UV mit dem europäischen Innovationspreis EARTO 2016 ausgezeichnet. Mit einer innovativen Produktionstechnologie, den einzigartigen Produkteigenschaften und dem energieeffizienten Herstellungsprozess setzten sich die beiden Entwicklungspartner gegen insgesamt 35 Mitbewerber durch. Alleinstellungsmerkmal dieses Produktes ist, dass der Operationshandschuh aus dem Naturlatex-ähnlichen Material Polyisopren anstelle von potenziell allergieauslösenden Beschleunigerchemikalien durch UV-Licht vernetzt wird.