header06
header05
header04
header03
header02
header01
header
header13
header12
header09
header11
header10
header08
header07


Alljährlich vergibt das Wirtschaftsressort des Landes Steiermark den Fast Forward Award, den Wirtschaftspreis des Landes Steiermark. Damit werden die innovativsten Projekte steirischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen ausgezeichnet. Heuer konnte sich das Projekt „Neues High-Speed Verfahren für die Qualitätsinspektion von 3D-Bauteilen“ in einem Feld von zahlreichen Bewerbern durchsetzen und steht mit fünf weiteren Projekten in der Kategorie „Institutionen der angewandten Forschung & Entwicklung“ in der Finalrunde.

Seit Anfang Juli unterstützt Elisabeth Ladstätter als neue kaufmännische Geschäftsführerin das Führungsteam der Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL). Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Geschäftsführer Wolfgang Kern leitet sie nun das führende österreichische Zentrum für kooperative Forschung im Bereich Kunststofftechnik und Polymerwissenschaften.

Das Team von Andreas Frank (PCCL) gewann auf der diesjährigen ANTEC in Orlando (Florida) einen "Best Paper Award" für den Beitrag "Fracture Mechanical Characterization of Non-Virgin Pipe Materials".

In der vergangenen Woche war es wieder soweit: Die Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL) lud gemeinsam mit dem Department Kunststofftechnik der Montanuniversität Leoben zum 27. Leobener Kunststoff Kolloquium. Dieses Jahr stand das Kolloquium ganz unter dem Motto „Print & Coat“. Zahlreiche nationale und internationale Fachexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft fanden sich ein, um über Potenziale und Zukunftstrends in diesem Bereich zu diskutieren.

Im Rahmen der zweiten Polymer Night an der FTPO (Fakulteta za tehnologijo polimerov/Slovenj Gradec) wurde Dr. Andreas Hausberger (Arbeitsgruppenleiter Polymertribologie) zu einem Vortrag zum Thema „Friction and wear of techincal plastics – Opportunities and chellanges“ eingeladen.

Auf dieser Veranstaltung werden die Ergebnisse des im Rahmen der FTI-Initiative „Produktion der Zukunft“ geförderten Projekts über „Integriertes Messsystem zur optischen Oberflächeninspektion hochwertiger Kunststoffteile“ einem breiten Fachpublikum präsentiert. Im Rahmen des Stakeholderdialogs Produktion sollen die Ergebnisse der über die FTI-Initiative „Produktion der Zukunft“ geförderten Projekte vor allem aus den Themenfeldern: "Leistungsfähige, ressourceneffiziente und robuste Fertigungsprozesse bzw. flexible, vernetzte, automatisierte und wandlungsfähige Produktion" einem breiten Fachpublikum vorgestellt werden.

„Als die wichtigsten Industrieregionen in Österreich besteht zwischen den Länder Oberösterreich und Steiermark eine sehr stabile Achse im Bereich der Forschung und Entwicklung. Das PCCL sticht als ein besonderes Erfolgsbeispiel für eine gute, langjährige Kooperation hervor. So wird für die Industrie gemeinsam mit anderen Forschungsbeteiligungen der Upper Austrian Research GmbH (UAR), der Leitgesellschaft für Forschung des Landes OÖ, an einer Vielzahl an innovativen F&E-Projekten im Bereich Kunststoff gearbeitet“, unterstreicht Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Michael Strugl, Wirtschafts- und Forschungsreferent der Landes OÖ.