header06
header05
header04
header03
header02
header01
header
header13
header12
header09
header11
header10
header08
header07


Betriebsleistung um 20 % auf 8 Mio. erhöht, den Mitarbeiterstand auf 100 (+ 12  %) ausgebaut und beträchtliche Investitionen in die Ausweitung des Betriebsstandortes: Das PCCL – Österreichs führende wirtschaftsnahe Forschungsgesellschaft im Bereich der Kunststofftechnik und der Polymerwissenschaften – präsentiert eine Rekordbilanz 2013.

Jedes Jahr werden Österreichs beste Forschungsprojekte mit dem Houskapreis der B&C Privatstiftung ausgezeichnet. Als größter privater  Forschungspreis Österreichs ist er mit insgesamt 300.000 Euro dotiert. Nun hat die Fachjury die zehn nominierten Projekte für die heurige Preisverleihung bekanntgegeben. Gleich fünf der Top 10-Anwärter für den heimischen „Forschungs-Oscar“ kommen aus der Steiermark. Darunter auch ein Projekt von Dieter P. Gruber (Senior Researcher PCCL) über eine Messmethode von Oberflächeneigenschaften bei der Qualitätsinspektion sowie ein weiteres Projekt der Monatnuniversität Leoben im Bereich Hochleistungswerkstoffe. Die Preisverleihung findet am 10. April 2014 im Rahmen einer feierlichen Gala in Wien statt. 

Die stetig wichtiger werdenden Themen Nachhaltigkeit und Umweltrelevanz stehen schon seit jeher im Focus der F&E-Tätigkeiten der Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL). So wurden im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsvorhabens in Kooperation mit der Montanuniversität Leoben innovative Wege zur Verarbeitung eines völlig neuartigen synthetischen Papiers auf Basis nachwachsender polymerer Rohstoffe entwickelt. Seit kurzem setzt das PCCL dieses Entwicklungsergebnis auch in der Praxis für die unternehmenseigenen Visitenkarten ein.

Kunststoffe haben in praktisch allen Bereichen des modernen Lebens große Bedeutung erlangt und sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. In den Bereichen der Elektrotechnik und Elektronik wäre heutzutage weder die Gewinnung elektrischer Energie noch der Bau elektronischer Geräte vorstellbar. Um den modernen Ansprüchen beispielsweise im Hinblick auf eine kompaktere und damit energieeffizientere Bauweise bei derartigen Geräten zu begegnen, haben sich führende steirische und internationale Unternehmen der Energie- und Materialtechnik in Kooperation mit der Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL) und seinen wissenschaftlichen Partnern zu einem einzigartigen Forschungskonsortium im K-Projekt PolyComp zusammengeschlossen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung steht schon seit seiner Gründung im Focus der Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL). Um den damit einhergehenden Anforderungen im Hinblick auf Personalentwicklung gerecht zu werden, gewinnt die akademische Aus- und Weiterbildung immer mehr an Bedeutung. Dabei begleitet das PCCL seine künftigen Mitarbeiter oft seit Beginn ihrer studentischen Laufbahn. In Kooperation mit namhaften Unternehmen wie Dietzel Univolt und Gabriel Chemie hatten so Siegfried Hasil und Alexander Moser, Schüler der TGM HTL Wien, die Möglichkeit, am Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung der Montanuniversität Leoben und dem PCCL ihre Diplomarbeit zum Thema „Wärmefreisetzung und Brandeigenschaften von Kunststoffen mit und ohne Flammschutzmittel“ zu verfassen.

Die PCCL-Geschäftsführer Martin Payer und Wolfgang Kern wurden kürzlich im festlichen Rahmen des Palais Eschenbach in Wien mit der Goldenen Ehrennadel der Vereinigung Österreichischer Kunststoffverarbeiter (VÖK) für ihre Verdienste um die österreichische Kunststoffwirtschaft ausgezeichnet.

Das PolyComp-Jahrestreffen am 22.11.2013 hatte ein erfreuliches hohes Interesse unter den Partnern hervorgerufen: 35 Teilnehmer des K-Projekts PolyComp trafen sich in Leoben, um die Organisation des PolyComp-Netzwerks, den Status der einzelnen PolyComp-Projekte und die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit ab 2014 zu diskutieren. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zwei wissenschaftliche Vorträge von Herrn Dr. Kochetov (Delft, NL) und Frau Dr. Plesa (Bukarest, RO). Das nächste PolyComp-Jahrestreffen wird planmäßig Ende 2014 stattfinden.

Rund 100 Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Leoben sowie der BINMS Leoben Stadt ließen sich von Montag, den 18. bis Donnerstag, den 21. November 2013, die Gelegenheit nicht entgehen, die spannende Welt der Kunststoffe aus nächster Nähe kennen zu lernen. Sie waren damit Teil der jährlichen SFG-Aktionswoche Take Tech, die das Ziel hat, technische und naturwissenschaftliche Berufe für junge Menschen angreif- und vorstellbar zu machen. Steirischen Unternehmen wird damit die Möglichkeit geboten, Jugendlichen die Welt der Technik zu eröffnen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Den Schülerinnen und Schülern wird wiederum ein größerer Blickwinkel für eine erfolgreiche Berufsentscheidung aufgezeigt. 

Vom 5-. bis 7. November fand im Rahmen der AIRTEC Frankfurt, die AEROSPACE SENSORS & AEROSPACE TESTING Konferenz statt. Es zeigt sich, dass Kunststoffe an sich und die Prüfung der Qualität von Komponenten im speziellen im Bereich der Luftfahrt eine zunehmend starke Rolle spielen. Dr. Dieter P. Gruber wurde als Key Note Speaker eingeladen, um der Luftfahrtbranche über neuste Entwicklungen im Bereich des „Automatisierten künstlichen Sehens und Prüfens von Kunststoffoberflächen“ zu berichten. Die Resonanz der Anwesenden Fachwelt auf die neuen Entwicklungen des PCCL im Bereich der Qualitätsprüfung war sehr groß.